FDM und PolyJet
3D-Drucker kaufen

Hier ein günstiges und unverbindliches Angebot vom Fachhändler für einen 3D-Drucker anfordern.

  1. Unverbindliches Angebot anfordern
  2. Preiswerter Kauf oder Finanzierungen
  3. Lieferung Bundesweit
  4. Optionale Garantie-Verlängerungen
FDM und PolyJet 3D-Drucker kaufen | Kauf, Leasing, Miete

Günstiges Angebot für einen 3D-Drucker anfordern

3D-Drucker für den professionellen Einsatz

Professionelle 3D-Drucker mit der PolyJet-Technologie oder der FDM-Technologie ermöglichen ein kreativeres Arbeiten, mehr Flexibilität und geringere Kosten.

3D-Drucker machen Produktideen und konzipierten Projekte erlebbar. Durch 3D-Drucksysteme können in kürzester Zeit hochaufgelöste 3D-Modelle und Musterteile in Farbe ausgedruckt werden. Sie können sogar zur Kleinserien-Produktion verwendet werden.

Video Stratasys 3D-Drucker

Welche Faktoren sind bei der Wahl eines 3D Druckers wichtig?

3D-Drucker, auch 3D-Printer genannt, werden heute in immer mehr Branchen erfolgreich eingesetzt. Modelle, Prototypen und Funktionsmodelle können schnell und kostengünstig erstellt werden. Je nach verwendeter Technologie können die erstellten Baugruppen oder Modelle noch lackiert, gebohrt oder maschinell bearbeitet werden.

Die Auswahl des richtigen 3D-Druckers scheint auf den ersten Blick sehr komplex. Im Prinzip muss man jedoch nur wenige Punkte abklären.

3D-Druck-Technologien für den professionellen Einsatz

Mit Druckern 3D-Druckern der FDM-Technologie entstehen zum Beispiel langlebige und qualitativ hochwertige Modelle aus dem thermoplastischen Material ABSplus in Endproduktqualität.

Mit den Druckern der Ployjet-Technologie ist es möglich originalgetreue Modelle zu drucken. Dünne Wände, kleine bewegliche Bauteile sowie glatte und lackierbare Oberflächen sind bezeichnend für diese Technologie.

FDM-Technologie

3D-Drucker mit der FDM-Technologie erstellen die Bauteile schichtweise von unten nach oben aus Thermoplast-Filament.

Im 3D-Drucker wird der Thermoplast erwärmt, bis er einen halbflüssigen Zustand erreicht hat. Dann wird er in Tröpfchen entlang dem Extruderweg abgesetzt. An den Stellen, die Stützen oder Abgrenzungen benötigen, erzeugt der 3D-Drucker Gerüste aus entfernbarem Material.

PolyJet-Technologie

Der 3D PolyJet-Druck funktioniert ähnlich wie der Tintenstrahldruck. Anstatt der Tintentropfen, sprühen die 3D PolyJet-Drucker Schichten aus lüssigen und vernetzbarem Fotopolymer auf eine Bauplattform.

Die PolyJet-Technologie bietet eine außergewöhnliche Präzision, Detailgenauigkeit und Oberflächenglätte. Es läßt sich eine große Vielzahl von Farben und Materialien in ein einziges Modell integrieren.

Digitale Zahntechnik

Ob Sie ein kleine Zahnarzt- eine kieferorthopädische Praxis oder ein großes Labor betreiben – jetzt gibt es die passende zahnmedizinische 3D-Drucklösung für jeden.

Die Kombination von intraoralen Scans, CAD-CAM-Design und 3D-Druck gibt Dentallabore die Möglichkeit schnell und passgenau Gipsmodelle, Brücken, Kronen und kieferorthopädische Hilfsmittel zu erstellen.

Materialien für 3D-Drucker

Professionelle 3D-Drucker und 3D-Farbdrucker eignen sich zum erstellen von Modellen oder Funktions- und Gebrauchsmustern. Sie sind für die Produktion von Kleinserien oder die digitale Zahntechnik geeignet.

Die Drucker unterstützen heute deshalb eine Vielzahl unterschiedlicher Materialien in verschiedenen Farben. Neu sind gummiartige, transparente, bioverträgliche und medizinische Materialien.


Festes Material für 3D-Drucker

Festes Material

Feste und undurchsichtige Photopolymere bieten eine exzellente Detaildarstellung in Grau, Schwarz, Weiß und Blau.

ABSplus bietet die größte für die FDM-Technologie verfügbare Farbpalette (Weiß, Schwarz, Elfenbein, Dunkelgrau, Rot, Blau, Oliv, Neongelb und Nektarine) sowie die Option benutzerdefinierter Farben.


Transparentes Material für 3D-Drucker

Transparentes Material

Durch die Kombination aus Formstabilität, Transparenz und glatter Oberfläche können Sie mithilfe dieses transparenten PolyJet-Photopolymers transparente und gefärbte Prototypen für eine breite Produktpalette fertigen. Von medizinischen Geräten über Beleuchtungsabdeckungen bis hin zu Brillen ist fast alles möglich.


Gummiartiges Material für 3D-Drucker

Gummiartiges Material

Mit den gummiartigen PolyJet-Photopolymeren kann man Gummi mit verschiedenen Härtegraden, Reißfestigkeiten und Dehnungen gut nachbilden. Weißes, schwarzes, graues und durchscheinendes, gummiartiges Material ermöglicht die Simulation einer großen Palette an Endprodukten.

Mögliche Anwendungen sind Gummiummantelungen und Überspritzungen. Weiche Beschichtungen und rutschfeste Oberflächen für Werkzeuge oder Prototypen. Oder Knöpfe, Griffe, Zugvorrichtungen, Henkel, Dichtungen, Schläuche, Schuhe und vieles mehr.


Zahnmedizinisches Material für 3D-Drucker

Zahnmedizinisches Material

Im Rahmen der PolyJet-Technologie erhalten Zahnarztpraxen und Dentallabore drei speziell entwickelte zahnmedizinische Materialien. Diese besitzen eine erstaunlich feine Schichtstärke von 16 Mikrometern ermöglichen. Dadurch werden selbst kleinste Merkmale detailgetreu wiedergegeben.

Diese festen und blickdichten Materialien verfügen über eine natürliche Pfirsichfarbe und vereinen eine hohe Formstabilität mit einer präzisen Detailvisualisierung.


Größe der Objekte beim 3D-Druck

Die Größe der Modelle oder der Bauteile kann zwischen 127 x 127 x 127 mm und 254 x 254 x 305 mm betragen. Die Schichtstäke liegt je nach Modell zwischen 16 µm und 0,330 mm. Es lassen sich Bauteile mit einer Genauigkeit von bis zu ± 0,241 mm fertigen.

Übersicht Stratasys 3D-Drucker Modelle

Ein führender 3D Drucker Hersteller im professionellen 3D-Druck-Bereich ist die Firma Stratasys.

Modell Technologie Bauraum Material Farben Schichtstärke Stützmaterial
3D-Drucker Stratasys Mojo FDM 127 x 127 x 127 mm ABSplus-Thermoplaste Weiß, Blau, Elfenbein, fluoreszierend Gelb, Schwarz, Rot, Nektarine, Oliv oder Grau 0,178 mm löslich auf Wasserbasis
3D-Drucker Stratasys uPrint FDM 203 x 203 x 152 mm ABSplus-Thermoplaste Elfenbein, Weiß, Blau, fluoreszierend Gelb, Schwarz, Rot, Nektarine, Oliv oder Grau 0,254 mm oder 0,330 mm löslich auf Wasserbasis
3D-Drucker Stratasys Dimension 1200 FDM 254 x 254 x 305 mm ABSplus-Thermoplaste 9 Farben 0,33 mm oder 0,254 mm löslich auf Wasserbasis
3D-Drucker Stratasys Fortus 250 FDM 254 x 254 x 305 mm ABSplus-Thermoplaste 9 Farben 0,330 mm, 0,254 mm, 0,178 mm löslich auf Wasserbasis
3D-Drucker Stratasys Objet24 PolyJet 240 x 200 x 150 mm Photopolymere Fest, blickdicht, weiß 28 µm nicht toxisches, gelartiges Photopolymer
3D-Drucker Stratasys Objet30 PolyJet 294 x 192 x 148,6 mm Photopolymere Fest-blickdicht, weiß, blau, schwarz ,grau, Polypropylenartig (DurusWhite) 28 µm nicht toxisches, gelartiges Photopolymer
3D-Drucker Stratasys Eden 260 PolyJet 255 × 252 × 200 mm 15 verschiedene Materialien wie transparente, starre und gummiartige Materialien weiß, grau, blau, schwarz usw. 16 µm nicht toxisches, gelartiges Photopolymer

Stützstrukturen beim 3D-Druck

Ein Supportmaterial dient zur Unterstützung und Stabilisierung eines 3D Objektes. Dieses Material wird nach einem Druck in der Nachbearbeitung entfernt. Diese Strukturen werden vom Drucker automatisch aufgebaut. Zum Beispiel um freischwebende Modelle zu realisieren. Dem 3D Drucker ist es nicht möglich einfach "in der Luft" zu drucken. Deshalb baut der Drucker ein entsprechende Stützmaterial auf um danach mit dem eigentlichen Druck zu beginnen.

Außerdem werden definierte Sollbruchstellen zwischen dem Supportmaterial und dem eigentlichen 3D Objekt eingebaut. Diese können nach dem erfolgreichem Druck einfach weggebrochen werden.

Das FDM-Verfahren ermöglicht Hohlräume oder Stützstrukturen mit wasserlöslichen oder wachsartigen Stützmaterialien zu drucken, die nach dem Druck einfach ausgewaschen (zum Beispiel mit einer Auswaschstation) oder herausgeschmolzen werden.

Professionelle 3D-Drucker Software

Mit der Software Objet Studio kann man auf einfache Weise qualitativ präzise und hochwertige 3D-Modelle erstellen. Die STL- und SLC-Dateien werden automatisch von einer beliebigen 3D-CAD-Anwendung in 3D-Modellierungsschichten umgewandelt. Auch für die Modell- und Stützmaterialien.

Mit praktischen Assistenten kann man per Klick Auftragswarteschlangen verwalten, Bauplattformen bearbeiten sowie Routinewartungen des Systems durchführen. Einfacher geht es nicht mehr.

3D-Drucker kaufen oder leasen

3D-Drucker kann man kaufen oder auch günstig finanzieren. Der 3D Drucker Preis ist im wesentlichen vom Bauraum, der Technologie und den einzusetzenden Materialien abhängig.

Beim Leasing wird der 3D-Drucker zum Ende der Laufzeit an den Händler zurück gegeben. Als 3D-Drucker Finanzierung wird Mietkauf als Alternative zum Kauf angeboten.

Jetzt passenden 3D-Drucker konfigurieren